* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    lifecoach
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






Die Vermutlichen

Hallo ich war letztens verhindert und ich glaube ich kann mein versprechen(dass ich jeden Tag einen Blog schreibe) nicht erfüllen deswegen sage ich, ich werde nur dann einen Blog schreiben wenn ich den Stoff dazu habe.

Heute möchte ich euch erzählen was es mit dem Titel                    "Die Vermutlichen" auf sich hat und werde dazu eine Geschichte      (eine die mir selbst passiert ist) in leicht veränderter Weiße benutzen.

Außerdem werde ich dazu mit einer anderen Erzählenden schreibweiße beginnen ich hoffe nur dass stöhrt euch nicht.

 

An einem Tag an dem ein jede auf dere Straße angetroffene Gestalt vom dichtem Nebel mystisch,zwilichtig ja sogar etwas zynisch aussieht kann und will kein schöner Tag werden.

Es Klingelt, zwölf Schritte eine offene Tür.Im Raum steht ein Mann mit verrückt ausehender krause Frisur die wahrscheinlich noch nie    modern war,einem alten oft angezogenen Anzug mit jedoch sorgsam gebügelter falte in der gräulichen Hose einem schwarzen Jacket mit einem benutzten Einstecktuch und dem unübermerkbaren Geruch von Whiskey,vermutlich war er in einem Gentlenmen`s Club , ihm wird angeboten sich zu setzen, er lehnt ab.Er wird gebeten zu erzählen was ihn hierher führt er meint es sei eine nicht hinzunehmende absurde Beschuldigung gegen ihn vorgebracht worden.Jetzt nimmt er doch Platz in einem Stuhl,er ist alt,grässlich,gebraucht.Er wartet,er wartet lange bis er endlich erzählt.

Ich sitze da ,gegenüber,lausche den Klängen seiner Stimme,rau,ernst,bedrückt.Er beginnt:" Ich arbeite in einem Büro der "Stanford Bank of Klinsed"  wie meine  32 Kollegen  sitze ich an jeden Wochentag an der Schreibmaschine und überarbeite und entwerfe Verträge für die Wichtigsten Kunden des Unternehmens.Sie müssen wissen Mr. Stanford für einen wie mich ist das wichtigste Gut in der Arbeit das "Poilas" Buch in dem alle Daten  jedes Kunden stehen die man für Geld kaufen kann,jedenfalls um auf denn Vorfall zurück zu kommen es war ein Tag wie jeder andere bis auf die Tatsache dass Mr.Mycroft und Ms.Bansal nicht erschienen..............

 

 

Fortsetzung Folgt

 

Ps:

Gute Begleitsmusik zum lesen ist Vivaldi`s Vier Jahreszeiten Winter

 

 

Euer 

                    D.Sherlock

 

           

 

 

 

10.1.14 18:51


Werbung


Der Anfang

 

Hallo,Ich werde hier fast täglich einen Eintrag schreiben und bitte euch nachsichtig mit mir zu sein, es ist ja erst der Anfang.

  Zuerst etwas über mich.Ich werde unter den Namen D.Shelock schreiben (vorab D. steht nicht für Doktor) der schon viel über meine Persönlichkeit sagt aber naja. Ich interesiere mich mich für Chemie,Physik,Psychologie naja alles mit dem sich ein einigermaßen Kultivierter Bürger so befasst.

http://www.youtube.com/watch?v=CeUGeNTTD9k

Vorerst frage ich euch ob ihr schon mal JAZZ gehört habt wenn nicht kann ich euch nur "Hazmat Modine-Bahamut" empfehlen.

 

Anschließend  will ich euch nur sagen ich werde teils Geschichten und Erlebnisse schildern beschreiben und erzählen.

Auf eine Erlebnissreiche Zeit

 

                           D.Sherlock

 

 

 

7.1.14 20:23





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung